04. Dez 2018

Luzerne für Schweine als gesundes Beschäftigungsmaterial

Luzerne kennt man auch unter den Namen Saat-Luzerne, Alfalfa, Schneckenklee oder ewiger Klee. Durch ihre stickstoffbindende Eigenschaft ist die Luzerne eine beliebte Zwischensaat, denn sie verbessert die Bodengesundheit durch Bildung von Proteinen. Zudem wird Luzerne in der Landwirtschaft gern als Futtermittel eingesetzt; konventionell in der Milchviehhaltung. Aber auch von Schafen, Ziegen und Pferden wird die Luzerne gern gefressen.

Aber auch Schweinen schmeckt Luzerne, die sie als Allesfresser durchaus verstoffwechseln können. Da es vom Schwein als Futtermittel auch angenommen wird, kann Luzerne in der Schweinezucht somit auch sinnvoll als Raufutter und zusätzliche Kraftfuttergabe verwendet werden.

Luzerne für Schweine muss jedoch nicht bloß ein Futtermittel darstellen. Zusätzlich kann das Schwein mit Luzerne beschäftigt werden, um seinem Erkundungssinn und seine Neugier zu befriedigen; und auch, um negative Folgen der Stallhaltung, wie Schwanzbeißen und Verletzungen an Ohren und Gesäuge durch Kämpfe, zu verringern.

Hierfür haben wir Knabberluzi entwickelt: Knabberluzi für Schweine ist eine fest gepresste Luzernestange, die in Verbindung mit einer Wandhalterung ein ideales Beschäftigungsmaterial für Schweine ergibt. Die Tiere können ihre Knabberstange aus Luzerne verändern, bewegen, kauen und fressen.
Luzerne Knabberluzi
Auch für das Gebiss der Schweine ist die Luzernestange von großem Vorteil im Vergleich zur Knabberstange aus Holz, bei welcher sich die Schweine am Gebiss durch Holzspreisel verletzen können. Knabberluzi entspricht damit auch der Initiative Tierwohl.

Zudem eignet sich Luzerne auch als ergänzendes Kraftfutter für Schweine sehr gut. Denn durch seine Bestandteile fördert es den Muskelaufbau und reduziert die bloße Gewichtszunahme durch Ansetzen von Fett. Herkömmliches Kraftfutter kann durch die Gabe der Knabberluzi als Beschäftigungsmaterial und Futtermittel somit reduziert werden.
Um Kommentare zu hinterlassen, logge dich bitte ein.